Kaution

Kaution

Kaution und Mietsicherheit

Die meisten Vermieter verlangen eine Mietkaution als Sicherheit. Sie beträgt in der Regel 3 Kaltmieten, kann aber auch niedriger sein. Entgegen der landläufigen Meinung ist die Kaution nicht für die Deckung säumiger Mieten während des Mietverhältnisses gedacht, sondern für Ansprüche, die sich aus der Kündigung und Beendigung des Mietvertrags ergeben.

Mit folgenden Services von Anders Consulting vermeiden Expats Ärger mit der Mietkaution und Mietverträgen:

  1. Wohnen auf Zeit
  2. Profi-Wohnungssuche
  3. Mietvertrags-Check
  4. Schlüsselübergabe
  5. Mietvertrag kündigen
  6. Renovierung bei Auszug
  7. Entsorgung von Abfall
  8. Endreinigung
  9. Rückgabe der Wohnung
  10. Kautionsrückzahlung

Mietkaution als Barzahlung

Am beliebtesten ist in Deutschland die Barkaution, d.h. der Mieter zahlt auf ein Konto des Vermieters, meistens direkt auf das Mietkonto. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten:

  1. Der Vermieter muss die Kaution von seinem Vermögen getrennt aufbewahren, d.h. auf einem Treuhandkonto. Dies sollte bei Barkaution ausdrücklich vom Vermieter bestätigt werden
  2. Als Mieter hat man anders als bei der Mietkautionsbürgschaft oder dem Mietkautions-Sparbuch kein Dokument. Den Zahlungsbeleg für die Überweisung der Kaution mit dem Zahlungszweck “Barkaution + Mietobjekt” sollte man daher sorgfältig aufbewahren
  3. Wer die Kaution nicht gleich flüssig hat, kann sie in 3 gleichen Raten mit den ersten drei Mietzahlungen leisten. Dies kann der Vermieter auch nicht ausschließen
  4. Das Verlangen, dass die Kaution vollständig zu leisten ist bevor die Schlüssel übergeben werden, ist ungesetzlich. Die Miete ist zum 3. Werktag eines Monats fällig, ebenso die Kaution. Ist der Vertrag aber zum 1. des Monats geschlossen, ist der Vermieter zur Übergabe verpflichtet, selbst wenn die Kaution erst am 3. Werktag bezahlt wird. Bei der Kautionsdrittelung gilt das natürlich erst recht

Welche Art von Kaution wählen?

Ein Wahlrecht hat der Mieter in der Frage Barkaution, Kautionssparbuch oder Mietkautionsbürgschaft i.d.R. nicht. Man muss sich darüber einigen, wobei im Zweifel die Mietsicherheit in der Form zu leisten ist, die der Vermieter verlangt. In Sachen Papierkram ist die Barkaution der einfachste Weg. Leider ist die Tendenz, dass Vermieter auf die hinterlegte Mietsicherheit zugreifen, gerade bei der Barkaution am stärksten, während eben der Papierkram bei einem Aval oder Sparbuch bremsend wirkt.

Rückzahlung der Kaution

Zinsen aus der Kaution gehören immer dem Mieter und müssen bei Auszug abgerechnet und ausgezahlt werden. Die meisten Probleme mit der Kaution treten bei Beendigung des Mietvertrages auf. Vermieter glauben, sie könnten sich nach Belieben aus der Kaution bedienen, was nicht der Fall ist. Während der Mietdauer ist die Kaution nämlich tabu, z.B. auch bei Mietminderung. Auch Mieter, die meinen, sie könnten die Kaution einfach verrechnen, in dem sie die letzten Monate keine Miete mehr zahlen, sind auf dem Holzweg. Sie müssen vor Ende des Mietverhältnisses mit fristloser Kündigung rechnen.

Die typischen Probleme bei der Rückzahlung der Kaution

  1. Der Vermieter macht ungerechtfertige Ansprüche auf Renovierung oder Schönheitsreparaturen geltend, die ihm nicht zustehen. Er sitzt ja am “längeren Hebel”
  2. Die Vermieterseite spielt auf Zeit, selbst wenn schon längst ein neuer Mieter eingezogen ist. Oft ist die Mietkaution auch nach 6 Monaten nicht zurückgezahlt, was unangemessen ist. Zur Feststellung versteckter Mängel werden dem Vermieter meist nur 14 Tage zugestanden
  3. Wegen eines kaputten Klodeckels für 39,90 Euro behält der Vermieter monatelang die Kaution von mehreren 1.000 Euro ein. Der Mieter sollte dann den Klodeckel extra bezahlen und im Gegenzug die sofortige Rückzahlung der Kaution verlangen (“Abschichten“)
  4. Wegen der noch ausstehenden Betriebskostenabrechnung wird die gesamte Kaution einbehalten. Der Vermieter darf zwar normalerweise 1/3 der Kaution bis zur Vorlage der Betriebskostenabrechnung blockieren, muss aber den Rest in angemessener Frist freigeben

 

 

Wir hören Ihnen zu!

IHR KONTAKT FÜR DEUTSCHLAND UND DIE WELT!

Was können wir für Sie tun?

Telefon:

+49 (40) 278 78 905
+49 (40) 278 78 906 FAX

Adresse:

ANDERS CONSULTING Global Relocation Service

Aachen | Augsburg | Bergisch Gladbach | Berlin | Bielefeld |Bochum | Bonn | Bottrop | Braunschweig | Bremen | Bremerhaven | Chemnitz | Cottbus | Darmstadt | Dessau-Roßlau  Dortmund | Dresden | Duisburg | Düren | Düsseldorf | Erfurt | Erlangen | Essen | Esslingen am Neckar | Flensburg | Frankfurt am Main | Freiburg im Breisgau | Fürth | Gelsenkirchen | Gera | Gießen | Göttingen | Gütersloh | Hagen | Halle (Saale) | Hamburg | Hamm | Hanau | Hannover | Heidelberg | Heilbronn | Herne | Hildesheim | Ingolstadt | Iserlohn | Jena | Kaiserslautern | Karlsruhe | Kassel | Kiel | Koblenz | Köln | Konstanz | Krefeld | Leipzig | Leverkusen | Lübeck | Ludwigsburg | Ludwigshafen am Rhein | Lünen | Magdeburg | Mainz | Mannheim | Marl | Moers | Mönchengladbach | Mülheim an der Ruhr | München | Münster | Neuss | Nürnberg | Oberhausen | Offenbach am Main | Oldenburg | Osnabrück | Paderborn | Pforzheim | Potsdam | Ratingen | Recklinghausen |Regensburg | Remscheid | Reutlingen | Rostock | Saarbrücken | Salzgitter | Schwerin | Siegen | Solingen | Stuttgart | Trier | Tübingen | Ulm | Villingen-Schwenningen | Wiesbaden | Witten | Wolfsburg | Wuppertal | Würzburg | Zwickau

Zentrale:
Dorotheenstraße 108
22301 Hamburg

Diese Website ist eines der beliebtesten Online-Angebote eines kommerziellen Immigration- und Relocation-Services in Deutschland. Wir haben sie mit größter Sorgfalt entwickelt und pflegen sie ständig. Kompetente Informationen und aktuelle Updates stehen für unseren Anspruch, für unsere Kunden und Partner stehts auf dem neuesten Stand zu sein – und dieses Know-how mit allen Informationssuchenden zu teilen. Falls doch einmal ein Fehler passiert sein sollte, freuen wir uns über Ihre Nachricht und versprechen Ihnen eine umgehende Berichtigung. 

You’ve got a Friend in Germany!